Neben der richtigen Ernährung liegt uns auch die Sicherheit Ihrer Fellnasen am Herzen. Deshalb haben wir einige ausgewählte Zubehörartikel in unserem Sortiment.
Wenn die Tage wieder kürzer werden sind Leuchtartikel für Hund und Halter besonders gefragt. Die Zahl der Hersteller von Leuchthalsbändern und Leuchtanhängern ist inzwischen unüberschaubar. In diesem Bericht bringen wir wortwörtlich Licht ins Dunkel und gehen auf die Unterschiede und Vorteile unserer Favoriten ein.
Bevor wir diese Artikel in unser Sortiment aufgenommen haben wurden sie natürlich von uns einem ausführlichen Praxistest unterzogen.


Unsere beiden Hunde Felix und Chippy sind die optimalen Testkandidaten. Denn in ihrem dunklem Zottelfell haben nur die besten Leuchtartikel ein Chance auf gute Sichtbarkeit. Wenn möglich lassen wir unsere beiden Racker frei laufen, zum Beispiel in den Rheinwiesen. Sie sollten also auch in der Dämmerung oder Dunkelheit auf weite Distanz gut sichtbar sein. Weitere wichtige Merkmale sind für uns Wasserdichtheit, Dauerlicht und Verfügbarkeit in unterschiedlichen Farben.

lumivision-varianten1.) Das LED-Leuchthalsband von LumiVision gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen: Die Version für kleine Hunde hat einen abgewinklelten Bajonettverschluss. Die Verarbeitung ist sehr robust und hochwertig. Zum Einsatz kommen je nach Länge 4-8 Hochleistungs-SMD-LEDs der Firma Osram. Der Hersteller gibt eine Lokalisierung bis zu 500 Meter Entfernung an. Die Akkus ohne Memoryeffekt kommen bis zu einer Woche ohne Aufladung aus. Ein Schalter wird nicht benötigt, beim Verschließen schaltet sich das Lumivison mit Dauerlicht ein. Das Öffnen des Verschlusses schaltet die LEDs wieder ab, das finden wir sehr praktisch. Außerdem reduziert sich damit die Anzahl der Verschleißteile. Da werden Sie und Ihr Hund lange Freude dran haben.

Erhältlich ist das LumiVision in den Farben Blau, Rot, Grün, Pink. Auch Weiß ist verfügbar, das wir vor allem für sehr langhaarige Hunde empfehlen.

Übrigens benötigt der Hund aufgrund seiner hervorragenden Dämmerungs- und Nachtsichtigkeit selbst kein Licht.

luumi1-250px2.) Das Luumi LED Sicherheitslicht von Curli ist nur 10g leicht, mit 32mm Durchmesser winzig klein und lässt sich durch die mitgelieferten unterschiedlich langen Silikonbänder sehr vielseitig befestigen. Egal ob am Halsband, Geschirr, an der Leine oder am Gassigänger selbst: Die blaue, leuchtstarke LED der neuesten Generation sorgt für sehr gute Sichtbarkeit, im Dauerlichtmodus hält die Knopfzelle lt. Hersteller 50 Stunden durch. Durch die Silikonummantelung ist das Gehäuse spritzwassergeschützt und auch bei Regen und Schnee einsetzbar. Die Luumis sind in den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Cyan erhältlich. Eine Box enthält 2 Luumis inklusive Batterien vom Typ CR2032.

spotlit-petlit3.) Immer dabei: Die Leuchtanhänger Spotlit und Petlit von Nite Ize sind durch den rostfreien Karabinerhaken aus Edelstahl schnell am Schlüsselbund, Reißverschluss-Zipper oder am Halsband und Geschirr befestigt. Beide Modelle sind in verschiedenen Farben und solange der Vorrat reicht zum Sonderpreis erhältlich.

Was unterscheidet die beiden?

Das Petlit ist aus robustem Plastik, nur 4g leicht und damit sogar für Katzen geeignet. Durch einfaches Drehen werden der kompakte Anhänger ein- bzw. ausgeschaltet. Die Batterie hält hier bis zu 24 Stunden.

Das Spotlit hat ein wasserfestes, gummiertes Gehäuse, ist etwas größer und 17g leicht, enthält dafür auch 2 Batterien für noch längere Leuchtdauer. Durch einfachen Drücken wird das Spotlit ein- und ausgeschaltet. Es lässt sich im Dauerlicht- und Blitzlichtmodus verwenden.

Fazit: Mit den drei vorgestellten Beleuchtungslösungen ist man für jede Situation vorbereitet. Gemeinsam sorgen sie für eine erhöhte Sicherheit bei Dämmerung und in der Dunkelheit. Für Hund und Halter, aber auch für Spaziergänger und Verkehrsteilnehmer.

Ein abschließender Tipp: Nutzen Sie die Blinklichtfunktion ihres Leuchthalsbandes oder Leuchtanhängers nur in Ausnahmesituationen. Auch wenn eine Schädlichkeit für das Tier wissenschaftlich noch nicht erwiesen ist: Das Blinken im Sichtbereich irritiert unsere Vierbeiner, weil sie viel lichtempfindlicher als der Mensch sind.
Weitere Informationen erhalten Sie gern auf Anfrage, am liebsten ist uns das persönliche Gespräch. Schauen Sie einfach mal vorbei und lassen sich kompetent rund um’sTier beraten.